Der Zauber der Rauhnächte

 Die Rauhnächte sind eine mystische Zeit zwischen Weihnachten und Dreikönig. Man zählt von 24. Dezember bis 6. Januar.

 Da wir uns in der „Zeit zwischen der Zeit“ mit den höheren Welten besonders verbunden fühlen, sollen außerdem unsere Träume aus diesem Zeitraum prophetischen Charakter haben und in Erfüllung gehen.

>>Aktuelles Seminar im Dezember 2018 in Schutterwald –  hier weitere Infos<<

Seit alters dienen die zwölf Rauhnächte dazu, sich auf das neue Jahr vorzubereiten. Jede Rauhnacht entspricht einem der Monate des kommenden Jahres so kann man beobachten, was an diesem Tag geschieht.

 Zu den Rauhnächten gibt es viele Bräuche und Riten, da die Rauhnächte eine Schwellenzeit sind, vergleichbar mit dem Wechsel von Tag zu Nacht. Mond- und Sonnenkräfte sind jetzt sehr schwach. Das alte Jahr geht zu Ende, ein kurzer Moment des Innehaltens und ein neues Jahr beginnt. Deshalb wurde und wird diese Zeit traditionell zum Räuchern genutzt.

 Der bewusste Umgang mit den Rauhnächten eröffnet uns einen tiefen Zugang für die Zeitenwende zwischen den Jahren und die Möglichkeit, das kommende Jahr positiv selbst mitzugestalten und zu beeinflussen. Es ist deshalb auch hilfreich unsere Aufmerksamkeit auf bestimmte Vorhaben im kommenden Jahr zu lenken.

thumb_img_1227_1024

 Das Licht im Dunkel bewahren.

Draußen ist es in dieser Zeit düster, grau und dunkel. Wir schmücken und erhellen die Straße und Gärten, die Fenster und Zimmer mit Lichterketten, Kerzen, und Adventskränzen. Wir sorgen für Licht und Wärme. Im übertragenen Sinne gilt das auch auf der psychischen und seelischen Ebene. Mögen da auch manchmal düstere Stimmungen in uns auftauchen – wir können das Licht im Herzen bewähren.

 Die Rauhnächte als Quelle der Ruhe und Kraft

Eines der Rauhnächte Rituale ist das Räuchern. Es dient der Reinigung, soll positive Energien in das Haus strömen lassen und böse Geister vertreiben.

Die Zeit eignet sich ideal, um inne zuhalten und neue Energie zu tanken.

24.Dezember – Weihnachten: Abschied vom alten Jahr

Wir verabschieden uns vom Vergangenen, machen Geschenke – lassen also mit Freude Dinge los, essen Nüsse, die wir aufknacken – wie auch alte Muster „geknackt“ werden.

Traditionell wird mit Myrrhe oder reinigenden Räuchermischungen (Reinigung, Klarheit, Freiheit…) das alte Jahr verabschiedet.

Um den Energiekörper, der mit der Reinigung geöffnet wurde wieder zu schließen und alles zu „beruhigen“, ist es wichtig anschließend zu harmonisieren und die Energie aufzubauen. – Damit es in der ruhigen und besinnlichen Zeit auch friedlich und harmonisch zugeht.

31.Dezember und 1. Jänner – Silvester und Neujahr: Jahreswechsel in Harmonie

Zu Silvester geht es meist gesellig und fröhlich zu. Wir sind gelöst, erfreuen uns an Vielem, wir im vergangenen Jahr erlebt haben und sind in hoffnungsvoller Vorfreude auf das Neue.

Die Silvesterräucherung verbinden die beiden Jahre miteinander, damit der Übergang harmonisch abläuft. Dieser Räucherschritt kann auch ohne Reinigung und Energieaufbau durchgeführt werden.

Klassisch räuchert man mit einer Mischung aus Weihrauch, Myrrhe und Damar/Dammar oder harmonisierenden Mischungen.

 6. Jänner – Dreikönig: energievoller Start ins neue Jahr

Mancherorts kommen die Sternsinger in die Wohnungen und wünschen mit Gesang und Weihrauch Glück und Segen fürs neue Jahr. Wir schicken gute Energien voraus. Dieses Räucherritual unterstützen wir zusätzlich mit den Wünschen für die Zukunft, die ausgezeichnet in diesen Prozess eingebaut werden können.

Herkömmliches Räucherwerk ist Weihrauch oder energetisierende Mischungen.

 Schönes Ritual für die Rauhnächte:

Schreibe 13 deiner Wünsche fürs neue Jahr auf kleine Zettelchen, die sich von Außen nicht unterscheiden lassen, nachdem sie zusammenlege

Ziehe jede Rauhnacht ein Zettelchen und verbrenn es, ohne nachzusehen, welcher Wunsch es ist. Nach der 12. Rauhnacht, am 6.1., um dessen Erfüllung du dich nächstes Jahr selbst kümmern darfst.

Lasse Dich ganz bewusst von den Lichtwesen an Deiner Seite begleiten.
Ziehe jeden Tag eine Engelbotschaft, halte einen Moment inne und lasse diese wirken.

>>Aktuelles Seminar im Dezember 2018 in Schutterwald –  hier weitere Infos<<

„Lichtbotschaften“ und „Erzengel-Botschaft“ Kartensets erhältlich unter: https://www.hildegard-bauer-coaching.de/shop/

Schauen Sie auf meine Seite https://www.hildegard-bauer-coaching.de/ueber-mich/

Ich wünsche Dir wundervolle Rauhnächte mit wundervollen Erfahrungen.

thumb_img_1339_1024 Quelle: Vom Zauber Raushängte | V. Griebert-Schröder, F. Muri

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here