Ahnenaufstellung

Unsere Ahnen – Lösungen in Liebe

In einer Ahnenaufstellung geht es nicht darum, einen Schuldigen zu finden, sondern anzuerkennen, dass in unserem Leben Kräfte wirken, die von unsrem ersten Atemzug an in Bewegung sind. Wenn wir dies in der Tiefe unseres Herzens spüren, bewegen wir uns dann mit den Kräften des Lebens, indem wir die Ordnungen anerkennen und Stück für Stück das in Ordnung bringen, was vorher in Unordnung war.

Jede Familie hat ihr ganz eigenes System, das oft über viele Generationen hinweg
aktiv und wirksam ist. Unsere Ahnen kann man sich als unsere Wurzeln vorstellen.
Sie sind unsere Familiengeschichte und beeinflussen diese auch.
Ebenso beeinflussen sie unsere Fähigkeiten, unsere Eigenschaften,
oft unser ganzes Leben hindurch.

Der gemeinsame Weg:

Wenn wir uns mit unseren Wurzeln auseinandersetzen, uns
ganz bewusst überlegen und spüren, was wir aus diesem System
mitnehmen möchten und was wir aus dem zurückgeben möchten und dürfen,
dann finden wir immer mehr unsere eigene wahre Identität.

Ein weiterer Schritt ist dabei zu erkennen, dass wir aus unserer Ahnenreihe Unterstützung, Stärke, Liebe und vieles mehr bekommen. Die Auseinandersetzung mit all diesen Aspekten bewirkt, dass unsere Seele immer strahlender wird.

Seelische Blockaden, Glaubenssätze, Prägungen oder Verhaltensmuster,
die bis weit in unsere Ahnenreihe zurückreichen, dürfen sich durch die Arbeit lösen. Dadurch beginnen wir mehr Freiheit, innere Ruhe, Gelassenheit und Akzeptanz zu spüren.

Das gemeinsame Ziel:

Veränderung kann geschehen, wenn wir aufhören zu kämpfen und beginnen zu akzeptieren.

Es gilt sich bewusst zu machen, dass zu jeder ganz persönlichen Geschichte, auch all die Ahnen dazu gehören. Manche mehr – andere weniger. Denn wir tragen nicht nur alle Erbinformationen über Augen-Haarfarbe und Körperbau in uns, sondern auch alle emotionalen Erfahrungen unserer Ahnen sind in unseren Zellen gespeichert! Bei so manch einem „Knoten“ liegt der Ursprung dann in der Vergangenheit. Bei den Ahnen.
Dann erst beginnen wir, unser eigenes Leben zu leben.

Gedanken einer Klientin:

„Mir ist da ein Bild in den Sinn gekommen: Ich sitze in einem Boot und überquere einen Kanal, der mein Leben darstellt. Ich hole mir nur an Bord, was für mich positiv ist, was mich voranbringt. Alles andere, die negativen Aspekte, lasse ich davontreiben, bis es am Horizont nicht mehr zu sehen ist. Ein warmes, starkes und gutes Gefühl!“

Aktuelle Beiträge